Eine Camphill-Gemeinschaft

Solborg ist eine Gemeinschaft innerhalb der Camphill-Bewegung. Das Ziel von Solborg ist es, neue, anthroposophisch inspirierte Formen des Gemeinschaftslebens mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu bilden.

Ungefähr fünfzig Menschen gehören zu unserer Gemeinschaft. In Solborgs nächster Nachbarschaft gibt es eine Waldorf-Schule und einen Waldorf-Kindergarten.

Solborg liegt in Südostnorwegen, ungefähr eine Autostunde nördlich von Oslo. Zu Solborg gehören ein biologisch-dynamischer Bauernhof und Gemüsegarten, sowie Forstwirtschaft, eine Bäckerei, eine Kräuterwerkstatt und eine Weberei.

Leben in Solborg

In Solborg leben wir in kleinen und großen Familienhäusern zusammen, einige auch in individuellen Wohneinheiten. Das Leben im Dorf ist in vielerlei Hinsicht unterschiedlich vom Leben in der Gesellschaft sonst und kann als eine alternative Lebensform begriffen werden. Hier sind Arbeit und Geld nicht direkt miteinander verbunden. Wir versuchen menschliche Werte zu finden, die sowohl Kraftquelle als auch Antriebskraft für den Einzelnen sein können.

Anthroposophie

Die Dorfidee, welche die Grundlage bildet für alles was in Solborg geschieht, gründet auf Rudolf Steiners Anthroposophie und Karl Königs Ideen zur Camphill-Bewegung.

Sozialtherapie – eine innere Haltung

Das, was unserer Meinung nach therapeutisch wirkt im Dorf, ist gerade das soziale Umfeld selbst. Die Menschen mit Behinderungen – die Dorfbewohner – müssen sich dir gegenüber wie zu einem Freund verhalten können, sie können sich für Hilfe und Unterstützung an dich wenden. Unabhängig von ihren besonderen Bedürfnissen ist es wichtig im Bewusstsein zu haben, dass alle erwachsenen, mündige Menschen sind, deren Wünsche und Meinungen respektiert werden müssen.

Die Häuser

Die soziale Gemeinschaft stellt das Herz des Dorfes dar. Diese kann insbesondere durch das Zusammenleben in den Häusern gepflegt werden. Das Haus ist zugleich auch das zu Hause für Dorfbewohner sowie Mitarbeiter. Gemeinsam sorgen alle die im Haus wohnen für eine gute und inkludierende Stimmung

Die Werkstätten

Das Arbeitsleben hat eine zentrale Bedeutung im Leben des Dorfes. Unser Ziel ist es, dass alle eine sinnstiftende und erfüllende Arbeit ausführen, die einerseits auf die Fähigkeiten des Einzelnen angepasst ist und andererseits die Bedürfnisse des Dorfes deckt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Betriebe trennen wir Arbeit von Lohn. Jeder erhält das Geld, das er zum Leben benötigt - unabhängig von der geleisteten Arbeit.

Kultur

Die christlichen Feiern und Jahreszeitenfeste haben eine große Bedeutung im Dorfleben. Die Mitarbeiter nehmen zusammen mit den Dorfbewohnern aktiv am kulturellen Leben teil, da dies ein wichtiger Bestandteil der gemeinschaftsbildenden Aufgaben Solborgs ist. Die Ausgestaltung des Tags- und Wochenrhythmus und des Jahreslaufes ist ein Teil der sozialtherapeutischen Arbeit.